Martin G Andersson, Schweden

Referenz - Europa

Die schwedische Firma Martin G Andersson entscheidet sich dafür ihre Anlage einfach auf das Modell 2017 umzurüsten


Das 1899 gegründete schwedische Unternehmen Martin G. Anderson kann auf eine lange Geschichte in der Glasbranche zurückblicken. Das Unternehmen ist stets bereit, einen Schritt weiter zu gehen, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, und hat ein Modernisierungsprojekt abgeschlossen, um seinen Glaston-Vorspannanlage von 2008 in einen für 2017 gerüstete Anlage umzuwandeln. Das Upgrade hat es dem Unternehmen ermöglicht, die Leistung zu erhöhen, die Qualität zu verbessern und weniger Energie zu verbrauchen.

Im Jahr 2008 erwarb Martin G die ProE-Vorspannanlage von Glaston. „Alles war gut. Aber in den letzten Jahren wurde uns klar, dass die Leistung der Linie nicht ausreichte, um den wachsenden Bedarf zu decken. Tatsächlich haben wir viele Überstunden gemacht, um unsere Kunden pünktlich beliefern zu können“, erklärt Joacim Dahlkvist, Quality and Production Development Manager bei Martin G Anderson.

„Da wir bereits eine Anlage von Glaston hatten, fiel uns die Wahl des Lieferanten leicht“, sagt Joacim Dahlkvist. „Einfach unseren Ausstoß zu erhöhen, indem wir unsere bestehende Maschine in einen Zweikammerofen umwandeln, war aufgrund des Layouts und der benötigten zusätzlichen Leistung nicht möglich. Es gab nicht viele Alternativen zu berücksichtigen, wenn es darum ging, den Ertrag bei besserer Qualität zu erhöhen. Dann hörten wir von der Möglichkeit, den Anlagenboden und das Steuerungssystem zu modernisieren, indem wir uns für das Upgrade der automatischen Rollenwärmesteuerung (RHC) entschieden.

„Es ist ein sehr schönes Gesamtpaket. Eine Möglichkeit, unsere Anlage von 2008 in ein Modell für 2017 zu verwandeln, das modernen Standards entspricht. Und keine Notwendigkeit für eine größere Maschine. Er hat das gleiche Layout, ohne zusätzliche Energie zu benötigen. Tatsächlich verbraucht die Maschine jetzt weniger Strom.“

 

www.glasgruppen.se

Vollständige Referenzstory als PDF herunterladen

Ähnliche Referenzen


Kristal, Bosnia and Herzegovina

#automation #iControL #scanner #Upgrades

“We purchased the Glaston iControL and scanner upgrade to solve any concern with software or spare parts availability before they became an issue. Once installed, the upgrade helped us win a large glass façade project in Indonesia that required extremely high quality. Both we and Glaston can be proud of the high level of quality achieved,” says Matea Franjić, Chief Operating Officer (COO) of Kristal in Vitez, Bosnia and Herzegovina.

Lesen Sie mehr

Glas Herzog, Deutschland

#Architekturglas #automation #isolierglas #reference #SPEED

“We have a great deal of confidence in our supplier,” says Andreas Herzog, Sr., Managing Director of Glas Herzog. “Our cooperation with former Bystronic glass – and now Glaston – is just as you would want it to be as a customer. In fact, we’re one of their oldest customers – 44 years and counting.”

Lesen Sie mehr

Walshs Glass, Australien

#Architekturglas #automation #Glas-Vorspannverfahren #glass tempering #Glasverarbeitung #iControL #reference #RHC #Sicherheitsglas #Upgrades #vorgespanntes Glas

In January 2021, Walshs Glass in Western Australia began using their Glaston RHC upgrade, enabling them to improve glass flatness and optical quality. “Today, we’re positioned to take advantage of the rapidly changing glass processing demands in Western Australia," says Steve Cuff, Executive Operations Manager at Walshs Glass.

Lesen Sie mehr

Beiträge


#AskGlaston Flat Tempering Series #2: Stress calculation

In the second episode of #AskGlaston Flat Tempering Series, we will talk about the new solution to estimate the stress level in glass – online. The online stress...

Lesen Sie mehr

#AskGlaston Flat Tempering Series #1: White haze

This video is the first video in our new #AskGlaston Flat Tempering Series. In this series, we will be covering some of the most advanced and latest innovations...

Lesen Sie mehr

How to stop wasting resources in glass tempering

What areas of your process can be improved to make your operations more efficient? Are there any gaps you need to fill? Often, issues that seem insignificant can,...

Lesen Sie mehr