Corporate citizenship

Glaston ist aktiv an der Entwicklung seiner Branche beteiligt. Wir fördern die Entwicklung sowohl der Branche als auch ihrer Technologien in unseren Betrieben und mit unseren Partnern.

Glaston beteiligt sich aktiv an internationalen Organisationen der Glasindustrie wie NGA/GANA in den USA, China Glass Association in China, ABRAVIDRO in Brasilien, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau Forum Glastechnik in Deutschland und an den Flachglasverbänden in Deutschland und Finnland.

Darüber hinaus ist Glaston aktives Mitglied, bevollmächtigt durch die finnische nationale Arbeitsgruppe, in Ausschüssen der Glasindustrie des CEN (Europäisches Komitee für Normung) und der ISO (Internationale Organisation für Normung) sowie in Arbeitsgruppen, die Normen für Sicherheitsglas (Einscheiben- und Verbundglas) vorbereiten.

Durch diese können die Vertreter des Unternehmens Einfluss auf die Erstellung von Industrienormen nehmen und durch ihre praktischen Erfahrungen die Bedürfnisse und Anforderungen vermitteln, die die Normen abdecken sollten.

Die von Glaston organisierte Konferenz Glass Performance Days (GPD) bringt die verschiedenen Akteure der Glasverarbeitungskette zusammen. Ziel der Konferenz ist es, die neuesten Informationen unter den Akteuren des Sektors zusammenzutragen und die Entwicklung neuer Anwendungsbereiche und technologischer Merkmale zu fördern.

Die Konferenz wird seit 1992 organisiert und im Laufe der Jahre haben mehr als 15.000 Fachleute der Glasindustrie die Veranstaltung besucht.

Um die Entwicklung der Branche voranzutreiben und die Innovation zu steigern, hat Glaston bereits zweimal eine Start-up-Veranstaltung für die Glasindustrie organisiert, Step Change. Die Veranstaltung ist ein Forum für Innovatoren, potenzielle Partner, Kunden und Investoren. Die Veranstaltung wird in Verbindung mit der Konferenz Glass Performance Days (GPD) organisiert.

Glaston hat sich der Ahlström Collective Impact Initiative angeschlossen, um durch ein einzigartiges Kooperationsmodell mit UNICEF Finnland in eine bessere Zukunft für Kinder zu investieren. Ahlström Collective Impact (ACI) ist eine gemeinsame Verantwortungsinitiative der Unternehmen des Ahlström Netzwerks, bestehend aus der Eva Ahlström Stiftung, Ahlström Capital, Antti Ahlström Perilliset, Ahlstrom-Munksjö, Destia und Glaston.

Ahlström Collective Impact wurde von der Eva Ahlström Stiftung im Jahr 2020 initiiert und ist ein neues Kooperationsmodell zwischen den Partnerunternehmen und UNICEF Finnland, das sich darauf konzentriert, Veränderungen in der globalen Gesellschaft zu erreichen und das Leben von Kindern weltweit durch strategische Investitionen zu verbessern. Die Aktivitäten und Finanzierungsentscheidungen der Partnerschaft orientieren sich an den gemeinsam ausgewählten Sustainable Development Goals (SDGs), die von den Vereinten Nationen definiert wurden.

Im Jahr 2020 konzentriert sich Ahlström Collective Impact auf die Unterstützung der COVID-19-Krisenhilfe für Kinder, die versteckten Opfer der Pandemie. Die Coronavirus-Pandemie hat sowohl kurz- als auch langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Entwicklung von Kindern. UNICEF stellt sich diesen Herausforderungen, indem es Regierungen weltweit in ihren Bemühungen unterstützt, die medizinische Grundversorgung und Bildung für jedes Kind zu sichern.

Beiträge


Insulating glass spacers – all you wanted to know

Today, when energy efficiency is more important than ever, it’s a good time to speak about insulating glass spacers. In the same vein as the gas fill, glass spacers...

Lesen Sie mehr

Insulating glass product types

Strong, resilient, with perfect thermal and sound insulation properties, insulating glass has been used around the world in applications ranging from family homes...

Lesen Sie mehr

More daylight for good health

As a modern society, we’re spending about 90% of our time indoors – at home, in offices or commuting. How is it possible to get access to daylight, when we can’t...

Lesen Sie mehr